Digital-Fitness: eSport & körperliche Fitness

Damit eure Träume in Erfüllung gehen, müsst ihr hart trainieren, und das nicht nur an der Konsole bei FIFA Ultimate Team.

Felix und Steffi, beide Sportwissenschaftler und passionierte Sportler, bieten mit ihrer Digital Fitness OG ein konzeptioniertes, sportliches Training für GamerInnen an, als Ausgleich zum vielen und langen Sitzen. Körperliche Betätigung ist wichtig für eure In-Game Performance und kann Verletzungen und Überlastungen vorbeugen.

In einem exklusiven Interview haben sie uns verraten, was sie ausmacht und welche Ideen dahinter stecken. Zusätzlich erfahrt ihr, welche 3 Übungen für GamerInnen wie euch ein absolutes Muss sind:

Maximale In-Game Performance mit Digital Fitness

Damit ihr wirklich das Maximum aus euch herausholt, müsst ihr trainieren. Und damit ist nicht nur das Spielen an sich gemeint, sondern auch das Training eures Körpers.

Die beiden Sportwissenschaftler der Digital Fitness OG haben sich genau auf diese Art von Training spezialisiert. Sie wenden sportliche Aktivitäten an, um einen Ausgleich zum ständigen Sitzen zu schaffen und die Leistung von eSportlern zu steigern.

Grundlage dieses eSport-Trainings sind:

  1. Koordinationsübungen
  2. Stabilisationsübungen

Durch diese Übungen können Bewegungen beim Spielen perfektioniert und Verletzungen vorgebeugt werden.

Achtung: Gerade die Vorbeugung von Verletzungen ist wichtig. Viele Pro-Gamer musste ihre Karriere wegen Handgelenks- oder Rückenschmerzen bereits beenden.

 

DF_Header

Der Trend eSport

“Viele, die eine negative Meinung zum Thema eSport haben, haben sich selbst nie mit den Anforderungen im Gaming auseinandergesetzt”, verrät uns Felix im Interview. Die Leistung nimmt mit zunehmender Spieldauer ab und der Körper ermüdet, wie im traditionellen Sport.

Immer mehr eSportlerInnen werden zu trainierten und gesunden AthletInnen, dafür muss man natürlich kein Muskelberg sein, allerdings ist eine Grundfitness sehr hilfreich. Vor allem bei größeren Turnieren muss man stundenlang spielen und konzentriert bleiben.

eSportlerInnen sind schon lange nicht mehr “Nerds”, die Nächte lang im abgeschotteten Zimmer zocken. eSportlerInnen benötigen eine eigens auf sie zugeschnittene Trainingslehre, davon sind Felix und Steffi überzeugt, und genau da setzen sie an. Gaming und Sport optimal unter einen Hut bringen, dafür stellen sie individuelle Trainingspläne, Übungen und Videos zusammen.

Bewegung gegen Beschwerden

Ein ergonomischer Gamingplatz ist nur die halbe Miete, ausreichend Bewegung ist der Schlüssel zum Erfolg. Schon 30 Minuten Bewegung pro Tag wirken vorbeugend gegen Rücken- oder Nackenbeschwerden von längerem Sitzen.

Die Trainingseinheiten von Digital Fitness kombinieren kognitive Forderung mit Stärkung der Muskulatur. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und mehr Sauerstoff gelangt ins Blut. Weiters wird die Leistungsfähigkeit verbessert, was die In-Game Performance verbessert.

Diese 3 Übungen helfen euch schon eure Kooridnation und Stabilität zu verbessern:

Übung #1: Die FingerRow & Schnipsen

Vereinfacht ausgedrückt tippt ihr bei einer FingerRow mit dem Daumen auf:

  1. Zeigefinger
  2. Mittelfinger
  3. Ringfinger
  4. kleinen Finger

Das Ganze wiederholt ihr dann wieder in die umgekehrte Richtung. Ihr glaubt das ist ein Kinderspiel?

Keine Sorge, das war erst der erste Teil der Übung. Um die FingerRow etwas schwieriger zu gestalten, müsst ihr bei jeder Berührung der Finger mit eurer anderen (freien) Hand schnipsen.

Auf diese Weise erledigen eure Hände bei dieser Übung zwei unterschiedliche Aufgaben gleichzeitig. Das Ergebnis: Die FingerRow und das Schnipsen verbessert eure Fingerkoordination und steigert euer Tempo beim Spielen.

Übung #2: Der klassische Plank

Jeder kennt ihn und verabscheut ihn: den Plank. Tatsache ist allerdings, dass dieser Unterarmstütz eure Rumpfstabilität verbessert und Rückenschmerzen vorbeugt.

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist euch bäuchlings hinzulegen und euren Körper durch Unterarme und Zehenspitzen anzuheben.

Macht ihr diese Übung täglich 30 Sekunden lang 5 Mal hintereinander. Das mag vielleicht nach wenig klingen, aber diese 180 Sekunden haben es ganz schön in sich.

Noch ein wichtiger Tipp: Achtet darauf, dass beim Plank Schultern, Becken und  Sprunggelenk eine gerade Linie bilden.

Übung #3: Die FingerRow & Laufen

Unsere dritte und letzte Übung kennt ihr zum Teil bereits. Hier kommen wieder eure Finger bei der FingerRow zum Einsatz. Anstatt aber gleichzeitig zu schnipsen, läuft ihr einfach auf der Stelle währenddessen.

Ihr kennt das bestimmt auch: Ihr sitzt schon stundenlang vor der Konsole, gebt alles, um gegen euren Gegner zu triumphieren aber euer Körper lässt euch einfach im Stich. Immer mehr Fehler passieren und kosten euch schließlich den heiß begehrten Sieg.

Was ihr in so eine Situation braucht ist ein Energieschub. Und genau das bringt euch diese einfache Übung:

Das Laufen fördert eure Durchblutung und lässt eure Leistung beim Spielen wieder in die Höhe schießen. Dank der FingerRow lernt ihr zudem unter starker Belastung koordinative Top-Leistungen zu erbringen.

Und genau das braucht ihr, um es im eSport ganz nach oben zu schaffen: Top-Leistungen trotz psychischer und physischer Belastungen.

digital-fitness

 

Fazit: Ihr spielt nur so gut, wie es euer Körper zulässt

Um es in die Spitzenliste zu schaffen und euch zu verbessern, braucht ihr eine gewisse Grundfitness.

Daher unser Tipp: Haltet durch Bewegung eure Konzentration hoch und probiert die genannten Übungen aus. Durch dieses Training werdet ihr schneller und präziser beim Spielen. Zusätzlich ermüdet ihr nicht so schnell und werdet weniger fehleranfällig.

Im eSport gilt also dasselbe Prinzip wie bei traditionellen Sportarten: Ihr müsst komplexe Abläufe üben und perfektionieren, um Fortschritte erzielen zu können. Denn am Ende könnt ihr nur so gut spielen, wie es euer Körper zulässt.

Haben wir euer Interesse geweckt? Gut! Holt euch auf https://www.digital-fitness.at vorgefertigte Trainingspläne zum Herunterladen oder erstellt mit Felix und Steffi ein individuelles Sportprogramm. So trainiert ihr effektiv auf euer Ziel hin und merkt schon nach wenigen Wochen eine deutliche Verbesserung eurer Leistung.

Legt gleich los! Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen 😉

Viel Erfolg beim Trainieren,

euer PineApps eSports-Team

 

Interview mit Felix Wachholz
Autor: Christian Innerhofer
PineApps eSports e.V.